Recht am eigenen Bild

Veröffentlichung von Personenfotos

Das Recht am eigenen Bild besagt, dass jeder Mensch darüber bestimmen kann, was mit seinen Personenbildnissen in der Öffentlichkeit geschieht. Jeder darf - von wenigen gesetzlichen Ausnahmen abgesehen - frei darüber entscheiden,  wo und wie Fotos von seiner Person veröffentlicht werden.

Geldentschädigung bei Verletzung des Rechts am eigenen Bild

Bei gravierenden Verletzungen des Rechts am eigenen Bild kann vom Täter nicht nur die Löschung und Herausgabe des Bildmaterials, sondern auch eine Geldentschädigung gefordert werden. 

Aktfotos im Internet

Unerlaubt ins Netz gestellte Aktfotos stellen regelmäßig einen besonders schweren Eingriff in das Recht am eigenen Bild und das allgemeine Persönlichkeitsrecht dar.
 
Haben Sie der Veröffentlichung nicht eindeutig zugestimmt, handelt es sich um eine Verletzung Ihrer geschützten Privatsphäre. Auch wenn Sie früher jemandem die Bilder selbst geschickt haben, besteht ein Anspruch auf Löschung (OLG Koblenz, AZ 3 U 1288/13). In vielen Fällen kann man zudem erfolgreich eine hohe Geldentschädigung geltend machen.
Das Recht ist auf Ihrer Seite. Vor allem wenn Sie den Täter namentlich kennen, sollten Sie möglichst rasch einen Anwalt mit der Durchsetzung Ihrer Rechte und Ansprüche beauftragen, bevor sich die Bilder unkontrolliert im Netz verbreiten.

Rechtsschutzversicherung

Unser Tipp: In diesen Fällen übernimmt Ihre Rechtsschutzversicherung die Kosten für unsere Beauftragung. Teilen Sie uns bitte den Namen Ihrer Versicherung und die Versicherungsnummer mit und zögern Sie nicht, uns Ihr Anliegen in unserem Kontaktformular zu schildern.    

Rechtsanwältin Dr. Inge Schneider

Fachanwaltskanzlei für Urheberrecht und Medienrecht

 

info@dr-ingeschneider.de

Tel: +49 (089) 520 469 81
Fax: +49 (089) 520 127 91